Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Grimma eG bilanziert erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

Grimma, 27.05.2019

„3,5 Prozent Dividende“

Die Raiffeisenbank Grimma eG hat am 27.05.2019 auf der Vertreterversammlung auch bilanztechnisch einen Schlussstrich unter das für die Bank erfolgreich verlaufene Geschäftsjahr 2018 gezogen. Mit einer Dividende in Höhe von 3,50 Prozent werden die 4.812 Mitglieder am erwirtschafteten Bilanzgewinn beteiligt. Zudem werden die Rücklagen gestärkt.

Rahmenbedingungen

Im Namen des Aufsichtsrats und des Vorstandes hieß der Aufsichtsratsvorsitzende, Herr Frank Schädlich, zunächst die Teilnehmer der Vertreterversammlung herzlich willkommen.
Vor der Vorstellung des Zahlenwerks aus der Jahresbilanz 2018 sowie dem bisherigen Verlauf des aktuellen Jahres referierte Bankvorstand Christine Engel über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Allgemeinen und zur aktuellen Situation auf dem Bankenmarkt im Besonderen. „Die ungünstigen Rahmenbedingungen halten weiter an“, so Engel: „Und ein Ende ist bis jetzt nicht in Sicht“, erklärte sie mit Blick, insbesondere auf die anhaltende Niedrigzinsphase und die weiter steigende Regulatorik.
„Als Erfolgsstrategie habe sich in diesem Umfeld erwiesen, weiterhin die persönliche Beratung in den Mittelpunkt zu stellen“, so Engel weiter. „Die besonderen Stärken der Bank liegen vor allem im Finanzierungsbereich, der Vermögensanlage und -strukturierung, sowie den Themen rund um die Altersvorsorge. Aber auch die Digitalisierung schreitet weiter voran und die Raiffeisenbank Grimma eG stellt sich diesen mit vielen neuen Services.“

Vorstand Christine Engel (Bild oben links), Aufsichtsratsvorsitzender Frank Schädlich mit den Aufsichtsratsmitgliedern Gert Wüstneck und Wolfgang Vogel (Bild unten links) und Vertreterversammlung

Ergebnisse

Anschließend berichtete Bankvorstand Christine Engel über das insgesamt erfreulich verlaufene Geschäftsjahr 2018 und legte den Jahresabschluss 2018 vor. Das bilanzielle Kundeneinlagevolumen stieg um 2,1 Prozent auf 171,3 Millionen Euro. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 4,4 Prozent auf 223,3 Millionen Euro und die Kundenkredite stiegen um 11,9 Prozent auf 123,9 Millionen Euro.
Im Bericht über die gesetzliche Prüfung gab es keinerlei Beanstandungen. Der Vorstand mit Steve Barth und Christine Engel wurden genauso einstimmig entlastet, wie der Aufsichtsrat. Die Aufsichtsratsmitglieder Herr Wolfgang Vogel, Herr Gert Wüstneck und Herr Thomas Kamm stellten sich zur Wiederwahl, da diese turnusgemäß ausschieden. Alle drei bisherigen Aufsichtsratsmitglieder wurden durch die Vertreterversammlung wiedergewählt.

Pressekontakt